Freitag, 18. April 2014

Wachtelei-Windlicht

Endlich Ostern! Und endlich ein paar Tage frei - Zeit um mich wieder meiner Leidenschaft zu widmen.


Ich habe mal ein wenig mit verschiedenen Papieren herumexperimentiert und meine Windlichter damit eingekleidet.

Ein ganz besonders schönes Papier, das ich unlängst "entdeckt" habe, ist Tabakpapier - das ist ein sehr feines, cremefarbenes Papier aus Maulbeerbaumfasern mit Einschlüssen von Tabakblättern.

Es sieht aus wie die Schale von einem Wachtel-Ei.






Ein weiteres Papier, das recht rustikal wirkt, ist Bananenpapier mit groben Stücken. Dieses Papier fühlt sich ziemlich holzig an - und ist auch bei der Verarbeitung entsprechend steif, ja fast störrisch. Aber das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Ich mag die natürlichen Strukturen dieses Papiers, auch wenn es nicht allzu viel Licht durchlässt.

Das Windlicht wirkt wie ein kleines, von innen beleuchtetes Osternest.
 




Und nun wünsche ich euch frohe Ostertage - ich werde derweil weiter experimentieren und die Ruhe genießen.

Kommentare:

  1. Richtig klasse, diese Windlichter. Hast Du toll hinbekommen.

    LG & schöne Ostern
    Annie

    AntwortenLöschen
  2. Wow, gefällt mir richtig gut! Klasse!
    Liebe Grüße,
    Kadi

    AntwortenLöschen
  3. Du hast sehr coole Meisterwerke.
    Bin schwer beeindruckt.
    Habe Deinen Blog zufällig über die Linkparty bei art.of.66 gefunden.
    Schaue nun öffter vorbei und will sehen, was Du so fabrizierst.
    Schöne Ostertage
    Petra

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...