Sonntag, 18. September 2011

Hilfe, ich habe eine Rostplage!

Da wollte ich mich nun nach meinem Urlaub wieder meiner Werkstatt zuwenden und wieder ein paar neue Lampenschirme kreieren.
Doch dann überraschte mich das Grauen!

Rostige Zangen. Rost auf der Arbeitsfläche. Rost auf den Lotschalen. Rostiger Rost, so weit das Auge reicht!
Selbst ein angefangenes Werkstück, das ich aus Mangel an Zeit gut eine Woche liegen gelassen habe, zeigte schon Rostkrusten.

So sollte es nicht aussehen:

Rotziger Rost
Rostkruste
Rostfrust

Diagnose: Flugrost

Steckbrief:
~Frisst sich mit Vorliebe durch Eisen
~Bildet eine raue Kruste und sträubt sich gegen jegliche Reinigungsversuche
~Macht auch vor halbfertigen Kunstwerken nicht Halt
~Kriecht in sämtliche Ritzen und Winkel
~Kümmert sich wenig darum, dass die Dinge noch gebraucht werden
~Lacht sich in irgendeiner unentdeckten Ecke eins ab, wenn man nicht dran kommt
~Er ist überall! Es gibt kein Entkommen!
 
Betroffen: 10 Zangen, 2 Pinzetten, 2 Lotschalen, 1 zweckentfremdete Töpferscheibe, 1 zweckentfremdetes Pizzablech für Kleinteile.

Material: Stahlbürsten, Unmengen an grobem Schleifpapier, Schleifvlies, Rostlöser, Geduld und einen guten Masseur (um anschließend Arme und Schultern wieder zu reparieren bewegungsfähig zu machen)

Geschlagene vier Stunden später hatte ich das Übel endlich eingedämmt. So kann man auch seine Zeit vertreiben...


Dem Rost getrotzt:  Vorher / Nachher
Ergebnis: Nicht ganz wie Neu, aber immerhin wieder brauchbar. 

Dafür ist der ganze Rost nun auf meine Hände übergegangen.

Rostlust?




Merkzettel: Werkzeug regelmäßig einölen und hin und wieder abschmirgeln, sobald sich Rostspuren zeigen. Bevor er wieder zubeißt!

Übrigens, ist euch schon mal aufgefallen, was für interessante Farbschattierungen Rost haben kann?

Kommentare:

  1. Kenn ich, kenn ich... bei mir wird jetzt immer alles luftdicht verpackt ;) aus Schaden wird man klug...

    AntwortenLöschen
  2. Hi!
    jaja, die feuchte Luft! Hier an der Küste paart sie sich mit erhöhtem Salzgehalt, ganz toll Mischung.
    Als Vorsorge empfehle ich die ausgiebige Nutzung von Balistol-Öl - äußerlich. Jäger sollen es ja auch als Salatöl nutzen, aber ob das gegen den Rost hilft, wage zu bezweifeln. Und bei argem Befall einen Rostlöser/-umwandler mit MoS2! Spart einen Teil des Schruppens, auch wenn es nicht immer gleich so schön blank wie neu wird.
    LG Cynthia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...